Die Kontaktlinse – Wege aus dem Schattendasein: Teil 2/5:
Und was ist mit der Brille?


Obwohl es eine riesengroße Auswahl an schönen Brillen gibt - für jeden Zweck, für jedes Gesicht, für jeden Style (im Besitz der Autorin befinden sich etliche Modelle) und obgleich man es sich als Augenoptiker kaum vorstellen mag (wir als Kontaktlinsenhersteller sind da natürlich vorbelastet 😊) – es gibt in der Tat Menschen, die einfach keine Brille tragen mögen!  

Fragen Sie eine Gruppe Menschen nach ihrer Einstellung zur Brille, werden Sie Antworten erhalten, die von „Jaaaa! Am liebsten jeden Tag eine andere!“ bis hin zu „Nein, niemals!“ reichen. Dazwischen tummelt sich die Mehrheit: Menschen, die die Brille tragen, weil sie damit besser sehen.

Brillenträger Fotostrecke 6 Melissa
Brillenträger Fotostrecke 5 Julia
Brillenträger Fotostrecke 4 Siggi
Brillenträger Fotostrecke 3 Nathalie
Brillenträger Fotostrecke 2 Mike
Brillenträger Fotostrecke 1 Alina
 

Bilderstrecke: Brillenträgertypen Klicken Sie durch unsere Fotostrecke und schauen Sie, ob Sie vielleicht den ein oder anderen Typ unter Ihren Kunden wiedererkennen

Aber selbst für den ambitioniertesten Brillenträger kommt irgendwann der Moment der Wahrheit. Es gibt Situationen im Leben, da sind Kontaktlinsen einfach praktischer als eine Brille: beim Sport, im Beruf, im Alltag, beim Ausgehen, beim Schmusen, bei der Gartenarbeit, bei Regen, wenn es kalt ist, wenn die Sonne scheint...

Nehmen wir Alina aus unserer Bilderstrecke: es wäre doch schade, wenn die coole Designerbrille beim Sport kaputt ginge, oder blöd, wenn mal keine der Brillen so recht zum aktuellen Outfit passt…

Und haben Sie gewusst, dass gut die Hälfte der Brillenträger in Deutschland ihre Brille nur gelegentlich trägt? Warum ist das so? Wenn man die Sport-, Lese-, Arbeits-, Autofahr-und Fernsehschaubrillen abzieht, bleibt sicher noch eine beträchtliche Anzahl an Fehlsichtigen, die einfach nicht so gerne eine Brille tragen mögen. Diese Menschen freuen sich über eine Alternative zur Brille. Und ganz wichtig: das eine schließt ja das andere nicht aus. Vielleicht kann ein „Brillenhasser“ seinen Frieden mit der Brille machen, wenn er zu bestimmten Gelegenheiten darauf verzichten kann.

 

Also, worauf warten Sie? Bringen Sie doch einfach mal eine Kontaktlinse ins Gespräch, wenn Sie bei einem Kunden das Gefühl haben, dass er mit einer Brille grundsätzlich oder in bestimmten Situationen nicht allzu begeistert ist. Was haben Sie zu verlieren? Schlimmstenfalls lehnt der Kunde Kontaktlinsen ab, aber dann weiß er wenigstens, dass diese eine Option für ihn sein könnten. Andererseits besteht aber die Chance, dass Sie dem Kunden ein absolutes Wow-Erlebnis bereiten, indem Sie eine Alternative zur Brille ins Spiel bringen.

In der nächsten Folge beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man mit einer einfachen Kontaktlinse ein tolles Einkaufserlebnis bereiten kann.

Autorin Ellen Fries vom Menicon Blog für Kontaktlinsenanpasser

Autor/in des Beitrags
Ellen Fries
Leiterin Marketing/Professional Service